Briefdateien

Aus RA-MICRO Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite > E-Workflow > E-Akte > Briefdateien

Allgemein

eakte.briefdatei.ewf.png

Die in den RA-MICRO Programmbereichen außerhalb der Textverarbeitung erstellten Dokumente (wie z. B. Rechnungen aus dem Programmteil Gebühren, Dokumente aus der Zwangsvollstreckung usw.) können anstelle des Direktdrucks zunächst in der Briefdateiverwaltung zwischengespeichert werden. Quasi als "To-Do-Liste" zeigt sie Dokumente an, die einer Nachbearbeitung in der Textverarbeitung bedürfen. Die Briefdateien werden in Bezug auf die zuletzt bearbeitete Akte zu dem ausgewählten Benutzer angezeigt.

In denjenigen Modulen, in denen eine solche Datei erstellt werden kann, erfolgt die Übergabe des Dokumentes in die Briefdateiverwaltung über eine gesonderte Option bzw. mit Microsoft Word als bevorzugter Textverarbeitung über die Schaltfläche tvword ewf.png . Da die Briefdateiverwaltung keinen endgültigen Speicher darstellt, sollte sie optimalerweise am Ende des Arbeitstages leer sein. RA-MICRO "kennt" hierfür einen Automatismus: Wird eine Briefdatei in MS Word bzw. in der KTV (Kanzlei-Textverarbeitung) geladen, über RA-MICRO Drucken bzw. Datei, Drucken gedruckt und zusätzlich als Druckdatei gespeichert, wird sie automatisch in die Druckdateiverwaltung verschoben.

birne.fw.png Der Bearbeitungsstand einer Briefdatei wird durch die Färbung des Icons zum Dokument ausgewiesen. Briefdateien, die in der Textverarbeitung gedruckt aber nicht überspeichert wurden, sind an diesem Icon zu erkennen: briefdatei ewf.png, gelesene Briefdateien erhalten ein grünes Icon: briefdateigelesen ewf.png und neue Briefdateien sind an einem gelben Icon zu erkennen: briefdateineu ewf.png

birne.fw.png Die Briefdateiverwaltung prüft vorhandene Dokumente beim Einlesen der Daten auf Aktualität. Briefdateien, die älter als ein Monat sind, werden nach Bestätigung einer Hinweismeldung gelöscht:

hinweis briefdatei bereinigen.png