Signaturordner

Aus RA-MICRO Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite > E-Workflow > E-Ausgangsfach > Signaturordner

Allgemein

Startet die Signatursoftware.a-fach.signatur.ewf.png

Das E-Ausgangsfach enthält einen Signaturordner für jeden Aktensachbearbeiter und einen allgemeinen Signaturordner für Empfänger, die keiner Akte zugeordnet sind. An allen Stellen im Programm, wo evtl. zu signierende elektronische Dokumente erzeugt werden, wie in der Kanzlei-Textverarbeitung (KTV), in MS Word, im E-Brief und in Gebühren (bei Vorschussrechnungen an die Rechtsschutzversicherungen) besteht die Möglichkeit, diese direkt in den Signaturordner zu speichern. Diese Nachrichten können einzeln oder (dies ist zu empfehlen) mit einer Stapelsignatursoftware signiert werden, mit der mehrere markierte Dokumente in einem Vorgang nebst Anlagen signiert werden können. Mittels der Schaltfläche Signieren wird die auf dem Computer installierte Signatursoftware aufgerufen.

birne.fw.png Für die Nutzung der SCHUFA-Schnittstelle - Modul Online Recherchen - ist im Gegensatz zu den sonstigen Online Recherchen (wie beispielswiese die Sofort EMA-Auskunft) eine gesonderte Registrierung bei der SCHUFA / ein gesonderter Vertragsschluss zwischen dem Anwender und der SCHUFA erforderlich. RA-MICRO unterstützt den Anwender hierbei mit einem Registrierungsassistenten, der automatisch in RA-MICRO bei der ersten Nutzung der SCHUFA-Schnittstelle gestartet wird und der den Anwender durch den Registrierungsprozess führt. Die am Ende der Registrierung ausgefüllten Registrierungsunterlagen werden als PDF-Dateien erzeugt. Sie müssen an den Signaturordner des E-Ausgangsfaches gesendet und dort qualifiziert signiert und direkt an die SCHUFA übermittelt werden, damit eine unverzügliche Bearbeitung durch die SCHUFA gewährleistet ist.

Im E-Ausgangsfach besteht mit Ausnahme der Ordner Gesendete Elemente und Genehmigungsordner in allen Ordnern die Möglichkeit, über ein Kontextmenü Nachrichten mit Anlagen in einen Signaturordner zu verschieben.

Funktionen in der Toolbar

Signieren

ausgangsfach.signieren.ewf.png

Startet die Signatursoftware.

Weitere Erklärungen

Signatur

Nur die qualifizierte elektronische Signatur ist der persönlichen manuellen Unterschrift gesetzlich gleichgestellt und garantiert somit die Rechtsverbindlichkeit der unterzeichneten Willenserklärung.

Wurde in einem E-Brief die Option Nachricht an diesen Empfänger zum Signieren in den Signaturordner speichern gewählt, werden die zu signierenden Nachrichten in den Signaturordner des E-Ausgangsfaches verschoben. Bei aktenbezogenen Schriftsätzen wird automatisch der Signaturordner des zuständigen Aktensachbearbeiters vorgeschlagen.

Bei Empfängern die keiner Akte zugeordnet sind, werden die Nachrichten in der allgemeinen Signaturmappe gespeichert.

Im Signaturordner signiert werden können nur Anlagen zum E-Brief. Für die Signatur eines E-Briefes steht die Option Nachricht signieren im E-Brief auf der Registerkarte Optionen zur Verfügung. Hierfür wird die Installation eines Software-Zertifikates vorausgesetzt. Das gleichzeitige Signieren eines E-Briefes und seiner Anlagen ist nicht möglich. Der Signiervorgang wird benutzerdefiniert in Einzel- oder Stapelsignatur durchgeführt.

Die Stapelsignatur wird automatisch durchgeführt, wenn mehrere E-Briefe mit Anhängen für die Signierung markiert wurden und eine entsprechende Multisignaturkarte verwendet wird. In der Signatursoftware müssen die dafür vorgesehenen Einstellungen gesetzt worden sein, z. B. bei OPENLiMiT ...für mehrere Arbeitsschritte öffnen.

Nach den Rechtsverordnungen der einzelnen Länder zum elektronischen Rechtsverkehr können signierte Anlagen sowohl als Containerdatei (attached) als auch als separate Datei (detached: Signaturdatei und Originaldatei liegen separat vor) an das EGVP übergeben werden. RA-MICRO übermittelt die Dateien getrennt im Detached-Format.

Die installierte Signatursoftware wird automatisch bei Wahl der Schaltfläche ausgangsfach.signieren.ewf.png aufgerufen. Diese Schaltfläche ist nur aktiv, wenn zu signierende Nachrichten im Signaturordner markiert wurden.

Technische Voraussetzungen:

  • Installation der Signatursoftware OPENLiMiT SignCube oder SecSigner von SecCommerce in jeweils aktueller Version,
  • eine Signaturkarte (für Stapelsignaturen ist eine Multisignaturkarte erforderlich),
  • ein Signaturgerät.