Schriftsätze mit E-Porto elektronisch frankieren (Word)

Hauptseite > Schriftverkehr > Word > Schriftsätze mit E-Porto elektronisch frankieren (Word)

Allgemeines

Zur Anpassung des Kanzlei-Briefkopfs an die Internetmarke der Deutschen Post ist dieser über Briefkopf MS Word aufzurufen und der Cursor vor den Briefkopfplatzhalter $DINAdresse oder falls die Platzhalter $1 - $5 genutzt werden, vor den Briefkopfplatzhalter $1 zu positionieren.

Anschließend ist über die Word-Registerkarte Einfügen, Gruppe Link eine Textmarke mit dem Namen RA_STAMPIT an die Cursorstelle einzufügen und mit Hinzufügen zu bestätigen.

Mit diesem Briefkopf erstellte Schriftsätze werden mit einem Codefeld gedruckt, wobei die Internetmarke in das Adressfeld des Schriftsatzes eingefügt wird. Bei Bestätigung der Meldung erfolgt die elektronische Frankierung automatisch im Fensterbereich des Briefumschlags:

Schriftverkehr word posthorn.png

Vor dem eigentlichen Druck wird folgender Hinweis ausgegeben:

Als Frankierungsart ist der Eintrag in den Einstellungen Textverarbeitung MS-Word auf der Karteikarte E-Porto bereits vorgeschlagen, in unserem Beispiel die Frankierungsart Standardbrief.Druckt den Schriftsatz und führt die elektronische Frankierung durch. Der Programmhinweis wird geschlossen und das Porto von der persönlichen Portokasse bei der Deutschen Post abgebucht.Druckt den Schriftsatz mit eingedrucktem Schriftzug Muster auf der Internetmarke. Es entstehen keine Frankierkosten.Schriftverkehr word eportodruck.png

In diesem Zusammenhang können auch Briefumschläge und Etiketten elektronisch frankiert werden.

Das Dokument wird bei folgenden Druckvorgängen elektronisch frankiert:

Funktionen im Bearbeitungsbereich

Frankierungsart

Als Frankierungsart ist der Eintrag in den Einstellungen Textverarbeitung MS-Word auf der Karteikarte E-Porto bereits vorgeschlagen, in obigem Beispiel die Frankierungsart Standardbrief.

Funktionen in der Abschlussleiste

OK und Schließen

Z Ok.png

Hierüber wird der Schriftsatz kostenpflichtig frankiert und vom E-Porto Konto abgebucht. Die entstandenen Postauslagen können optional in Gebühren- und Kostenrechnungen abgerechnet werden. Hierzu ist in den Einstellungen Textverarbeitung MS Word auf der Karteikarte E-Porto die Option Postauslagen automatisch buchen und die gewünschte Kostenart zu wählen.

Abbruch und Schließen

Z Schließen.png

Der Aufdruck der Internetmarke erfolgt als Testdruck zur Anpassung des neuen Briefkopfs an den verwendeten Fensterbriefumschlag bzw. als Entwurfdruck zur weiteren Bearbeitung durch den zuständigen Sachbearbeiter. Im Fall des Testdrucks oder Entwurfs wird der Schriftzug Muster auf die Internetmarke gedruckt und es entstehen keine Kosten.